My Munich: Cityguide rund um den Viktualienmarkt

Munich Cityguide Tipps und Ideen für eine Reise nach München

Heute starte ich eine neue Serie: My Munich! Ich erzähle euch von den besten Tipps rund um München und starte mit dem Viktualienmarkt. Wenn euch diese Idee und das Video gefällt, erstelle ich gerne weitere Guides für euch.

Wie kommt man zum Viktualienmarkt

Es gibt keine direkte Haltestelle am Viktualienmarkt und das Parken ist besonders zu Stoßzeiten nicht einfach bzw. recht teuer. Ihr könnt mit der S-Bahn zum Isartor oder Marienplatz fahren oder mit der U-Bahn zum Marienplatz bzw. mit der U2 könnt ihr auch problemlos vom Sendlingertor ausgehend laufen.

Food – was esse ich auf dem Viktualienmarkt

Meine Empfehlungen sind weit gefächert und so ist sicher für jeden etwas dabei. Ihr könnt bei schönem Wetter ein Glas Wein trinken am pfälzischen Weinstand gegenüber des Cafes „Steirer am Markt“. Direkt dort an der Ecke findet ihr günstiges Sushi bei „Sushi Magie“, nicht das Beste in München aber für einen schnellen und günstigen Snack zu empfehlen. Direkt auf der Rückseite des Weinstandes ist der Imbiss „SABABA“ mit leckeren Falafel Gerichten.

Gemütlich wird es in der Weinstube vom Nymphenburgsekt, direkt vor dem Wirtshaus Pschorr. Wer etwas Traditionelles sucht findet neben dem Wirtshaus zudem einen Biergarten inmitten des Viktualienmarktes. Oder in den versteckten Ecken um den Markt zum Beispiel das gemütliche Lokal „Zum alten Markt“.

In der alten Schrannenhalle befindet sich aktuell die EATaly und ich liebe es dort. Ihr könnt dort frische Foccacia und andere Leckereien finden. Im Video erzähle ich euch etwas mehr über die EATaly. Zudem gibt es dort den Champagner Italiens: Franciacorta. Unbedingt probieren!

Schräg gegenüber von dem Nordsee Hüttchen auf dem Viktualienmarkt kaufe ich am liebsten Tapas und nehme sie mit heim. Pikant eingelegte Knoblauchzehen und Tzatziki sind meine Favoriten ;)

Wenn ihr aus der EATaly kommt und Richtung jüdisches Museum lauft kommen weitere kleine Cafes. Dort gibt es auch einen Dean & David, perfekt für einen schnellen und günstigen Salat.

Shopping in München rund um den Viktualienmarkt

Direkt am Viktualienmarkt findet ihr zwei ausgefallene Vintagestores. Das Alexas in der Utzschneiderstraße und das Vintage Love in der Frauenstraße. Dort gibt es ausgefallene Vintagestücke aus vergangenen Jahrzenten zu entdecken.

Ansonsten könnt ihr die Reichenbachstraße weiterlaufen und gelangt zum Gärtnerplatz wo bereits das Glockenbachviertel beginnt. Oder ihr lauft am jüdischen Museum vorbei zur Sendlinger Straße. Dort ist es immer etwas ruhiger als auf der Kaufinger und es gibt ebenfalls eine große Auswahl an Shops. Lediglich die großen Ketten wie H&M und Zara sind dort nicht zu finden. Es gibt &otherStories, Zara Home, Konen, KARE, Stierblut, Lush, Kiels, AA uvm.

Clubbing

Eine Bar Erwähnung darf bei einem Viktualienmarkt Guide nicht fehlen. Die Frauen26, wie der Name schon sagt ist die Bar in der Frauenstraße 26 zu finden. Dort laufen HipHop Beats und die Bar ist wie ein gemütliches Wohnzimmer eingerichtet.

Hotel

Da ich in München nicht in Hotels schlafe kann ich nur von Berichten anderer erzählen oder durch Erfahrungen die ich bei Events gemacht habe. Direkt am Viktualienmarkt ist das Hotel Louis, dort soll es am Wochenende zudem einen sehr leckeren veganen Brunch geben. Zwei Straßen weiter gibt es das stylishe Hotel Cortiina mit einer sehr schönen Bar. Ich glaube die beiden Hotels gehören zudem zusammen und sind beide zu empfehlen.

Dresscode ;)

Blumenkranz Viktualienmarkt Stand Blumenherz Viktualienmarkt, Stand, Maibaum Blumenstand

  1. Liebe Alix,
    die Idee der neuen Serie finde ich super! Brauche nämlich noch ein paar Tipps für meinen Städtetrip über Sylvester/Neujahr :) gerne mehr von „My Munich“ :)!
    Liebe Grüße,
    Sina

  2. Wow, was für tolle Bilder! Der Viktualienmarkt ist wirklich immer einen Besuch wert, es gibt so viel zu entdecken dort . Der Look steht Dir übrigens super! Mir gefällt dein Blog sehr, werde Dir ab jetzt folgen und freue mich schon darauf, mehr von Dir zu lesen! :)
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

  3. ich finde den artikel nicht gut und viel zu oberflächlich geschrieben..da gibt es noch vieeel mehr und schöneres am viktualienmarkt zu sehen. v.a. das „shoppen“ umherum, so viele, einzigartig kleine läden oder die liebevollen cafès und das wie man so schön schreibt „clubbing“ erst. eine tolle, abgefahrene, sehr überschaubare bar jagt die nächste!! ;-) <3

    1. Danke für Dein Feedback :) Der Artikel ist aus meiner Perspektive geschrieben und beschreibt eher wo ich gerne hingehe :) Ich freue mich aber total, wenn Du einen tollen Tipp hast und den ergänzen möchtest. Zudem zähle ich alles in die Richtung des Alexas schon eher zum Glockenbach :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Logged in as . Log out?

Oder .